Grenzklarheit
Fachpraxis für sexuell grenzverletzende Kinder, Jugendliche und Erwachsene 

 A. Wälzholz-Junius

Diplom Sozialarbeiterin / Psychotherapie (HpG)

Deliktpräventive Therapie

Zertifizierte Insoweiterfahrene Fachkraft für Kinderschutz nach § 8a/b SGB VIII und § 4 KKG

Lehrbeauftragte an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes, Fachbereich: Sozialwissenschaften

Meine Wurzeln liegen in der Arbeit gegen den sexuellen Missbrauch an Kindern. Sehr früh wurde mir aber schon bewußt, dass die Prävention und die Intervention mit Betroffenen von sexualisierter Gewalt gegen Kinder nicht ausreichend ist. Um einen umfassenden Opferschutz zu erreichen, muss auch mit  Verursachern sexualisierter Gewalt rückfallpräventiv gearbeitet werden, sowohl mit den tatsächlichen als auch mit den potentiellen. Je früher bei sexualisiert grenzverletzenden Menschen therapeutisch interveniert wird, um so mehr Taten können verhindert werden. Ca. 25 % der Täter sind unter 21 Jahre alt. In vielen Täterbiographien zeigen sich schon im Kindesalter sexuelle Auffälligkeiten. Täterarbeit ist Opferschutz! Aus diesem Grund habe ich mich im Laufe meiner beruflichen Entwicklung immer mehr auf die Arbeit mit sexuell grenzverletzenden Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen spezialisiert. Der Opferschutz ist das Ziel meiner Arbeit!

Vita

1988-1993 Studium der Sozialarbeit

1993-2001 Tätigkeit in teilstationären Einrichtungen der Jugendhilfe und in der Erwachsenenbildung

2002-2015 Sozialdienst der Justiz Saarbrücken, Schwerpunkt Sexualstraftäter

2015-2017 SOS Beratungszentrum Kinderschutz Saarbrücken

seit 2009 in eigener Praxis und als Referentin tätig, zuerst im Nebenerwerb, seit 2018 hauptberuflich

Veröffentlichungen:

"Examples of Increasing Professionalization of the Probation and Prison Services in Germany", 2008, Festschrift des französischen Justizministeriums zum Internationalen Kongress  im Rahmen der Eröffnung des Gefängnisses in Lyon

"Stellungnahme zu den Probation Rules", 2012, Zeitschrift Bewährungshilfe - Fachzeitschrift zur Förderung der Bewährung-, Gerichts- und Straffälligenhilfe, Forum Verlag Bad Godesberg

"Sexuelle Übergriffe unter Kindern - was tun, wenn es passiert ist?", 2021, Kita Aktuell Recht - Fachzeitschrift für Leitungen, Fachkräfte und Träger  der Kindertagesbetreuung, Carl Link Verlag

weitere Qualifikationen und Referenzen:

1990  Gründungsmitglied des Arbeitskreises gegen sexuellen Kindesmissbrauch, später Brennessel e.V., in Ravensburg

1992  Fortbildung: Beratung von Sexualstraftätern,  Prof. Dr. Arnfried Bintig, DBH

2008  Referentin für die Organisation Européenne de la Probation (CEP) 

2009-2013  Vorstandsmitglied der Arbeitsgemeinschaft deutscher BewährungshelferInnen ( ADB e.V.)

2009-2012  Zusatzausbildung: Hypno-Systemische Beratung, Milton Erickson Institut Rottweil 

2008-2009  Fortbildungen zum Risk-Needs-Responsivity-Prinzip/Risikomanagement, Klug/Zobrist

2011  Fortbildung: Risikoorientiertes Interventionsprogramm für straffällige Klient/innen (RISK), Klaus Mayer, Zürich

2017 Zertifizierung: AIM 2 - Erstberwertungsmodell für sexuell grenzverletzende Jugendliche

2017-2018  Fortbildung: Anti Sexuelle Aggressivität Training (ASAT), Rita Steffen-enn, ZKPF Kaisersesch

2019  Zertifizierung: Static-99, Stable-2007, Acute-2007, Risikoprognoseinstrument für Sexualstraftäter, Institut für Gewaltforschung und  Prävention, Wien 

2018-2020  Freie Mitarbeiterin des Projekts "Offene Sprechstunde an Grundschulen" des Kinderschutzbundes, Ortsverband Saarbrücken
 
 

2018-2020  Soziales Kompetenztraining für Frauen zur Aggressionsbewältigung, Elisabeth-Zillken-Haus, Saarbrücken, Modellprojekt des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

2020  Fortbildung:  ECQAT Traumatherapie

2020  Fortbildung: BARO und  BARO-S, Screeninginstrument für delinquente und sexuell übergriffige Jugendliche

2019-2021   Vorstandsmitglied der Bundesarbeitsgemeinschaft "Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit sexualisiert grenzverletzendem Verhalten" (BAG KJSGV e.V.)

Netzwerke:

Verein für Opferschutz durch Kriminalprävention

Jugendamt Regionalverband Saarbrücken

Kreisjugendamt Saarlouis

Caritas Jugendhilfe Margaretenstift Saarbrücken

SOS Beratungszentrum Kinderschutz Saarbrücken

KARO- Kompetenzzentrum der Justiz für ambulante Resozialisierung und Opferhilfe, Saarbrücken

Deutscher Kinderschutzbund, Ortsverband Saarbrücken

Phönix - Beratungsstelle gegen sexuelle Ausbeutung von Jungen, Arbeiterwohlfahrt, Saarbrücken

Nele - Verein gegen sexuelle Ausbeutung von Saarbrücken e.V.

Forensische Ambulanz Homburg, Institut für Gerichtliche Psychologie und Psychiatrie der Universität des Saarlandes

Arbeitskreis "Ansprechpartner sexuelle Gewalt im Saarland"

Arbeitskreis "Jugendhilfe und Justiz", Saarland

Deutsche Gesellschaft für Prävention und Intervention bei Kindesmisshandlung, DGFPI

Die Deutschen Kinderschutzzentren

Fachpraxis für Kriminaltherapie und Kriminalprävention, Irina Linge

Jugendnetzwerk Horgen, Kriminologisch modifizierte Familienarbeit und modifiziertes Jugendcoaching, Oliver Falk

Durchgangsstation Winterthur, geschlossene Jugendhilfeeinrichtung des Straf- und Massnahmevollzuges des Kanton Zürich, Wolfgang Schmidt

 CEP - Confederation Of European Probation

International Association for the Treatment of Sexual Offenders

 Dipl.Psych. Liz Lorenz-Wallacher, Milton-Erickson-Gesellschaft für klinische Hypnose Saarbrücken

Bernhard Trenkle, Milton-Erickson-Institut, Rottweil