Grenzklarheit
 Fachpraxis für Psychotherapie und Deliktprävention  

Gruppentraining  zur emotionalen Selbstregulierung nach Peters

Das emotionsbasierte Kunsttraining wurde von der Psychologin Larissa Peters für sexuell grenzverletzende und/oder aggressive Jugendliche im Alter von 14 bis 18 bzw. 18 bis 23 Jahren entwickelt. 

Es ist ein Gruppenangebot, in dem in zehn Modulen verschiedene Themenbereiche zur Emotionsregulation bearbeitet und durch einen künstlerischen Gestaltungsprozess erlebbar gemacht werden. Zu den Inhalten gehören:
• Emotionswahrnehmung und -ausdruck,
• Emotionsverständnis,
• Emotionsakzeptanz,
• Selbstwert und Selbstfürsorge,
• Funktion der Emotionen,
• Emotionsregulationsstrategien auf körperlicher, gedanklicher, verhaltensorientierter Ebene,
• Schritte in Richtung positiver Emotionen,
• Umgang mit besonders relevanten Emotionen.

Ein zentraler Kernaspekt ist der künstlerische Gestaltungsprozess. In diesem können sich die Teilnehmenden zur Stärkung ihres Selbstbildes frei und selbstbestimmt verwirklichen und dabei vielfältige Handlungsmöglichkeiten ausprobieren. Ziel dabei ist das Erlernen und Entwickeln einer individuellen Sammlung von Emotionsregulationsstrategien und sozialen Kompetenzen.
Im Gruppensetting werden die Ressourcen der einzelnen als auch als Gemeinschaft aktiviert. Gruppenkompetenz und ein Zugehörigkeitsgefühl entstehen. Beim gemeinschaftlichen Schaffensprozess können Grenzen gestalterisch erfahren und miteinander ausgehandelt werden.

Ein entsprechend modifiziertes Gruppenkonzept kann auch für Erwachsene angeboten werden.

Für weitere Informationen stehen wir gerne per E-Mail, Telefon oder über das Kontaktformular zur Verfügung